Netzwerk

Der digitale Wandel betrifft alle Branchen und die gesamte Wertschöpfungskette eines Unternehmens. Digitale Kompetenzen sind deshalb die zukünftigen Schlüsselqualifikationen für Auszubildende.

Christopher Meier
Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung
IHK Köln

KristinSchwarz_Profilbild_300x300
Die digitale Transformation stellt unsere Wirtschaft vor große Herausforderungen und bietet gleichzeitig enorme Chancen. Nur mit digital fitten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird es unseren Unternehmen gelingen, die Potenziale der Digitalisierung für sich zu nutzen und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Kristin Schwarz
Mitglied der Geschäftsführung
Digital Cologne

lababidi_netzwerik
Bei all den interessanten Innovationen ist eine Zauberfrage, wie es uns gelingt die betrieblich Beschäftigten, Ausbildende sowie allen voran die Auszubildenden zu Knowhow-Trägerinnen und Trägern zu machen. Vielleicht ermöglichen die Qualifizierungs- und Beratungsangebote zur Digitalisierungskompetenz zudem neue Lernsettings, in denen Ältere etwas von Jüngeren lernen und sich dies auf die Kommunikation in der Aus- und Weiterbildung positiv auswirkt. Dazu möchten wir beitragen.

Tarek Lababidi
Projektleiter Transfernetzwerk vierpunkteins
IMBSE GmbH

Home-RBW-Portrait-Degiorgio-Bianca_0491w
Wir wollen die Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis bei den sich wandelnden Herausforderungen in den Bereichen Ausbildung und Digitalisierung durch konkrete Angebote unterstützen. Die Vernetzung und Kooperation mit Partnern ist dafür ein wichtiger Schlüssel. Denn so können verschiedenste Angebote den Unternehmen zugänglich gemacht und die Veränderungen der Arbeitswelt gemeinsam gestaltet werden.

Bianca Degiorgio
Netzwerkkoordination Fachkräfteinitiative „Kluge Köpfe bewegen – Fachkräfte für den Rheinisch-Bergischen Kreis“
Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

cujai-kio-wifoe-oberberg-k
Die Digital Natives sind bereits in der Ausbildung. Sie treffen dort oft noch auf semi-digitale Unternehmensstrukturen. Umso wichtiger ist es, ein Unternehmens-update, gerade auch mit Blick auf die Ausbildungsstruktur, vorzunehmen.

Uwe Cujai
Leitung Wirtschaftsförderung
Oberbergischer Kreis

David Meinhard, Porträt
Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen benötigen eine fundierte digitale Bildung, um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben und sich im Wettbewerb in einer digitalen Welt zu behaupten. Hierbei geht es um die Fragen danach, welche Kompetenzen zukünftig noch wichtiger werden und wie diese Kompetenzen zielführend sowie nah an der betrieblichen Realität entwickelt werden können.

David B. Meinhard
Economist
Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA)
Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Bettina-Bartz_k
Wir vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards unterstützen mittelständische Unternehmen nicht nur kostenfrei bei der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger und digitaler Geschäftsideen, sondern wir bieten auch individuelle Wissensvermittlung und Know-how-Transfer für Mitarbeitende von KMU an – bundesweit und branchenübergreifend. So bleibt die Belegschaft im digitalen Wandel auf der Höhe der Zeit und kann aktiv die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben. Mitarbeitende und Unternehmen stellen sich so gleichermaßen zukunftssicher auf.

Bettina Bartz
Geschäftsstellenleiterin
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards