“Azufi” findet Azubis

beitragsbild

“Azufi” findet Azubis

Azufi – Der Azubi-Finder

Schon seit einiger Zeit dreht sich der Bewerbungsprozess für eine Ausbildung um: immer mehr Betriebe bewerben sich bei Jugendlichen! Die Kontaktbeschränkungen führen dazu, dass Präsenzveranstaltungen wie das jährliche Azubi-Speed-Dating der IHK Köln im Rhein-Energie-Stadion oder Berufsorientierungsmessen nur eingeschränkt oder gar nicht stattfinden können. Den Unternehmen fehlen -auch in Zeiten von Corona- die Bewerber/innen. Die Schüler und Schülerinnen können sich auf der anderen Seite keine Unternehmen anschauen, denn selbst Praktika bieten Unternehmen aktuell kaum an. Da sind kreative Ideen gefragt, wie die beiden Bewerber/innen und Unternehmen kontaktlos – aber zielführend – zueinanderkommen?

Boris Haberl und Christoph Korb (beide Berufsschullehrer am Werner von Siemens Berufskolleg, Deutz) sind die Gründer von Azufi, dem Online-Azubi-Finder-Portal für Köln. Eher hemdsärmelig und dem fehlenden Angebot in Köln geschuldet, haben die beiden in ihrer Freizeit das kostenfreie Online-Tool entwickelt. Input und Hilfe gab es u.a. von Schülerinnen und Schülern ihres Berufskollegs.

Der Datenschutz der Schülerinnen und Schüler ist gewährleistet, denn die Kontaktaufnahme ist zunächst anonym. Das Unternehmen „bewirbt“ sich bei den Schülerinnen und Schülern und erst bei Interesse auf Schülerseite werden die Kontaktdaten freigegeben.

Die App, die in der Presse schon als das Tinder für die Ausbildungssuche beschrieben wurde wird immer bekannter. Mehr und mehr Betriebe, Schulen und Schüler interessieren sich dafür.

Beide Seiten sollen noch wachsen. Wir unterstützen diese – für alle Seiten kostenfreie – Initiative der engagierten Lehrer.